112   Notruf
117   Polizei
144   Sanität, Notfalltransporte und Helikopter
118 Feuerwehr
145   Giftzentrale Schweiz/Toxikologisches Institut
1414   REGA
143   Dargebotene Hand
147   Telefonische Hilfe für Kinder und Jugendliche
    Ärztlicher Notfalldienst Chur 081 252 36 36
    Gewalt an Kindern 081 256 61 11
    Frauenhaus Chur 081 252 38 02
     
Bewahren Sie Ruhe!
Damit schnell Hilfe geleistet werden kann, benötigen die Leitstellen von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste genaue Angaben über den Notfall. Der Notruf besteht aus den fünf Fragen:

>   Wer meldet den Notfall?
>   Was ist passiert?
>   Wo ist es passiert?
>   Wie viele Personen (davon Kinder) sind betroffen?
>   Weitere Gefahren (Wetter, Strassenverhältnisse, Explosionsgefahr, Feuer, auslaufende Flüssigkeiten) ?
>   Warten Sie auf Rückfragen!

Je ruhiger Sie sind und je mehr Informationen Sie besitzen (z. B. genaue Angaben über die Örtlichkeiten, Art der Verletzungen) umso besser und schneller kann Ihr Notruf abgewickelt werden.
Bewahren Sie Ruhe!
Wichtig! Beenden Sie niemals den Anruf selbst! Warten Sie, bis die Notrufzentrale Ihnen mitteilt, dass Sie auflegen können. Das ist besonders wichtig, da es während des Gespräches noch Rückfragen geben kann (z. B. wegen Verständigungsschwierigkeiten - ähnlich klingenden Ortsbezeichnungen usw.).